zur Startseite
© Matthias Wittig
70

Schwetzinger SWR Festspiele

26.4. bis 25.5.2024 - Da capo

Das Motto rückt diejenigen in den Fokus, die in den vergangenen Jahren mit ihrem Können und leidenschaftlicher Hingabe an die Musik vor Ort und im Radio begeistert haben – die Künstlerinnen und Künstler. Für viele von ihnen sind die Schwetzinger SWR Festspiele eine künstlerische Heimat geworden, weil sie hier finden, was Musik braucht: einen inspirierenden Ort, Konzentration und ein kundiges Publikum.

Da capo also für Tabea Zimmermann, Avi Avital und Fabian Müller – Residenzkünstler 2024 –, zu denen sich ein ganz besonderes Orchester gesellt: Les Siècles unter der Leitung von François-Xavier Roth, mit den Solisten Isabelle Faust, Alexander Melnikov und Jean-Frédéric Neuburger. Da capo auch für den RIAS-Kammerchor und die Akademie für Alte Musik Berlin, für NICO AND THE NAVIGATORS, für Christoph Prégardien und Udo Samel, die Capella de la Torre, für Dorothee Oberlinger, Martin Helmchen, Antje Weithaas, Marie-Elisabeth Hecker, das GrauSchumacher Piano Duo, die Schola Heidelberg, La Stagione Frankfurt, La fonte musica, Jean-Guihen Queyras, die Quartette Belcea, Schumann, Casals und viele andere ... Aus Frankreich erstmals dabei das Ensemble Les Forces Majeures, das zur musikalischen Radtour einlädt, und Quatuor Beat mit einer hinreißenden Musiktheaterproduktion für die ganze Familie.

Vier lange Festspielwochen geben sich Weltklassekünstler in Schwetzingen die Klinke in die Hand. Seien Sie dabei!

Tickets sind ab sofort beim SWR Ticket Service und an allen bekannten Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Oder klicken Sie auf die einzelnen Veranstaltungen unten im Programm.

Kontakt

Schwetzinger SWR Festspiele
Hans-Bredow-Straße
D-76530 Baden-Baden

Telefon: +49 (0)7221-929-24990
Fax: +49 (0)7221-929-24995

 

TICKET-HOTLINE 07221 300 100 (Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr)
BESTELLUNGEN PER E-MAIL swrticketservice@swr.de
Bewertungschronik

Schwetzinger SWR Festspiele bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schwetzinger SWR Festspiele

Konzert

Schumann Quartett

Streichquartett-Matinee

Erik Schumann, Violine
Ken Schumann, Violine
Veit Hertenstein, Viola
Mark Schumann, Violoncello


Ludwig van Beethoven 1770 – 1828: Streichquartett Nr. 11 f-Moll op. 95 »Quartetto serioso«
Leoš Janáček 1854 – 1928: Streichquartett Nr. 1 »Kreutzersonate«
Johannes Brahms 1833 – 1897: Streichquartett Nr. 3 in B-Dur op. 67

Jedes Konzert ist ein Wagnis. Es braucht optimale Vorbereitung. Aber dann, im Ernstfall auf der Bühne, zählt die Inspiration des Augenblicks. »Jede Sicherheit fällt weg, man wird automatisch ehrlich zu sich selbst. Dann kann man in der Musik eine Verbindung mit dem Publikum herstellen und kommunizieren.«

Unter dieser Devise begeisterte das Schumann Quartett 2017 in Schwetzingen. Mit ihrem Da capo 2024 setzen die drei Schumann-Brüder zusammen mit Veit Hertenstein die Linie fort: von Beethoven über Brahms bis an die Schwelle zur Moderne, an der Leoš Janáček zu einer konzentrierten Mischung aus Dramatik und Sensibilität fand.

Veranstaltungsdauer: ca. 90 min, inkl. Pause

Schumann Quartett bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schumann Quartett

1 Konzert

Einstand II | Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs

AMELIO TRIO:
Philipp Kirchner, Klavier
Johanna Schubert, Violine
Merle Geißler, Violoncello
& Takehiro Konoe, Viola
Vilmos Mohácsi, Kontrabass


Johann Nepomuk Hummel 1778 – 1837: Quintett für Klavier, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass Es-Moll op. 87
Lili Boulanger 1893 – 1918: »D’un soir triste« für Violine, Violoncello und Klavier
Lili Boulanger 1893 – 1918: »D‘un matin de printemps« für Violine, Violoncello und Klavier
Giovanni Bottesini 1821 – 1889: Elegie Nr. 1 D-Dur für Kontrabass und Klavier
Joseph Haydn 1732 – 1809: Trio für Violine, Viola und Violoncello G-Dur op. 53 Nr.1, nach der Klaviersonate Hob. XVI:40
Ralph Vaughan Williams 1872 – 1958: Quintett für Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass und Klavier c-Moll

Ein Programm der Trouvaillen, die Ergänzung zum Preisträgerkonzert am Vorabend. Dort erhielt die Viola ihren Soloauftritt mit Klavier, nun der Kontrabass. Giovanni Bottesini war wohl der erste, der als reisender Kontrabassist Geld und Ruhm erwarb.

Das 2023 preisgekrönte Klaviertrio erinnert an die Tragödie einer großen Künstlerin: Lili Boulanger war die große Hoffnung der Generation nach Debussy und Ravel. Sie starb mit 24 Jahren. Kurz nach Schuberts Forellenquintett schrieb der Mozart-Schüler, Haydn-Nachfolger und Beethoven-Freund Hummel sein Quintett für die gleiche Besetzung, die auch der raue Romantiker Ralph Vaughan Williams für seinen kammermusikalischen Erstling wählte.

Veranstaltungsdauer: ca. 100 min., inkl. Pause

Einstand II | Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Einstand II | Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs

Oper

Henry Purcell | King Arthur

Florian Götz, Bariton
Marie Sophie Pollak, Sopran
Elias Arens, Schauspieler
N.N., Schauspielerin
Justin Doyle, Musikalische Leitung
RIAS KAMMERCHOR BERLIN
AKADEMIE FÜR ALTE MUSIK BERLIN
Christoph von Bernuth, Szenische Einrichtung
Stephanie Twiehaus, Dramaturgie und Textfassung


King Arthur
Semi-Opera in fünf Akten für Soli, Chor und Orchester von Henry Purcell, Libretto John Dryden

»Der britische Held« Arthur alias Artus steht im Mittelpunkt der Semi-Opera, mit der der »Poet laureate« John Dryden und Hofkomponist Henry Purcell 1691 eine Geschichte auf die Bühne des Londoner Queen’s Theatre brachten, die – damals wie heute – viel über die besondere Geisteshaltung der Briten erzählt.

Zum vieldeutigen Wesen dieser »Dramatick Opera« gehört, dass sie immer wieder neu erzählt wird: In der Produktion des RIAS Kammerchores schlüpfen vier Personen in verschiedene Rollen; die Sprechrollen übernehmen zwei langjährige Mitglieder des Deutschen Theaters Berlin, als gutherziger und teuflischer Geist verbinden Sopranistin und Bariton Dialoge und Gesang. Sachsen und Briten, Sirenen und Schäfer, fröstelndes und feierndes Volk singt und spielt der Chor, der schon 2019 – ebenfalls in der Regie von Christoph von Bernuth – mit The Fairy Queen zeigte, welch Sogkraft die Musik des »Orpheus britannicus« birgt und wieviel subtiler Humor in seinen Werken steckt.

Koproduktion mit dem RIAS Kammerchor Berlin

Veranstaltungsdauer: ca. 140 min, inkl. Pause
Einführung: 18:00 Uhr, Kammermusiksaal

Henry Purcell | King Arthur bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Henry Purcell | King Arthur

Konzert

Cuarteto Casals

Streichquartett-Matinee

Abel Tomàs, Violine
Vera Martínez, Violine
Jonathan Brown, Viola
Arnau Tomàs, Violoncello


Johann Sebastian Bach 1685 – 1750: Aus »Die Kunst der Fuge« BWV 1080: Contrapuncti 1 – 7 & 9
Joseph Haydn 1732 – 1809: Streichquartett A-Dur op. 20 Nr. 6 Hob III:36
Ludwig van Beethoven 1770 – 1827: Streichquartett Nr. 9 C-Dur op. 59 Nr. 3 (»Rasumowsky«)

»Eine maximale, extrem filigrane Durchleuchtung der Partitur und ein vielschichtiger Klang, der stets etwas Fluoreszierendes hat«, zeichne das Cuarteto Casals aus – so die Badische Zeitung 2022.

Zum fünften Mal konzertieren die vier 2024 in Schwetzingen. Im Rückblick ergibt sich ein Bild von der Spannweite ihres Repertoires, das vom Barock bis in die Moderne reicht. Mit ihrem diesjährigen Programm beleuchten sie Eckpunkte der Quartettgeschichte: mit Bach den polyphonen Quartettstil, der instrumental nicht festgelegt ist, mit Haydn die Pionierzeit und mit Beethoven den Höhepunkt des klassischen Stils.

Veranstaltungsdauer: ca. 100 min, inkl. Pause

Cuarteto Casals bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Cuarteto Casals

Konzert

Avi Avital & B'Rock Orchestra

Avi Avital, Mandoline
B’Rock Orchestra
Evgeny Sviridov, Violine, Konzertmeister


A solid dose of Flair: Italian Mandolin Music

Antonio Vivaldi 1678 – 1741: Konzert für Laute, zwei Violinen und Basso continuo D-Dur RV 93
Antonio Vivaldi 1678 – 1741: Konzert für Mandoline, Streicher und Basso continuo C-Dur op. 20 Nr. 4 RV 425
Francesco Durante 1684 – 1755: Konzert für Streicher und Basso continuo g-Moll op. 3 Nr. 2
Emanuele Barbella 1718 – 1777: Konzert für Mandoline, Streicher und Basso continuo D-Dur
Pietro Antonio Locatelli 1695 – 1764: Concerto grosso g-Moll op. 1 Nr. 12
Giovanni Sollima *1962: Konzert für Mandoline und Orchester

Ideale Partner. Das belgische Ensemble B’Rock Orchestra gründete sich 2005, um frischen Wind in die Alte-Musik-Szene zu bringen. Die Beschäftigung mit barocker Aufführungspraxis fordert ihre Musizierlust heraus, ihr Repertoire öffnen sie für moderne Werke, die für historische Instrumente geschrieben wurden.

In ihrer Entdecker- und Experimentierfreude treffen sie sich mit der Urmusikalität von Avi Avital, dem auf seinem Instrument kein musikalisches Ding unmöglich ist. »Eine ordentliche Dosis Flair« versprechen sie, »Italianità« in der Spannung zwischen den ungekrönten Musikhauptstädten Venedig und Neapel einerseits, Barock-Klassikern und dem Zeitgenossen Giovanni Sollima andererseits. Bei ihm gehen Geschichte und Gegenwart eine Liaison voller Esprit ein.

Veranstaltungsdauer: ca. 90 min, inkl. Pause

Avi Avital & B'Rock Orchestra bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Avi Avital & B'Rock Orchestra

Konzert

La Lontananza

SCHOLA HEIDELBERG
Walter Nußbaum, Leitung
Carolin Widmann, Violine
SWR EXPERIMENTALSTUDIO
Michael Acker, Klangregie


Luigi Nono 1924 – 1990: »La Lontananza nostalgica utopica futura« für Violine, Tonband und Live-Elektronik
Dazu Vokalmusik von Josquin Desprez, Guillaume de Machaut, Giovanni Gabrieli und Carlo Gesualdo

Spätwerk. Abschied. Blick zurück nach vorn. Luigi Nonos Musik über die »nostalgisch-utopische Ferne« hat eigentlich keinen Anfang und kein Ende. Sie kommt – woher? Sie geht – wohin? Eine Geigerin und acht Lautsprecher befinden sich im Raum. Sie »wandert« von einer Station zur andern, agiert und reagiert auf das, was aus den Boxen kommt. Es ist vorproduziert, wird aber vom Klangregisseur gesteuert; er spielt die Elektronik wie ein Großinstrument.

Neu in Schwetzingen: Die Heidelberger Schola erweitert Nonos erinnerungshaltiges Werk um Musik der Renaissance – eine Hommage an Nonos Heimatstadt Venedig und ihre große Musiktradition. Ein anderes Spätwerk, Prometeo, nannte der Komponist eine Tragödie des Hörens. La lontananza ist eine Prozession des Hörens im imaginär-historischen Raum.

Veranstaltungsdauer: ca. 75 min, ohne Pause

La Lontananza bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte La Lontananza

Konzert

Viola Latina

Nils Mönkemeyer, Viola
Sebastián Sciaraffia, Barockgitarre
Gonzalo Manrique, Barockgitarre
Martín Bruhn, Percussion
Rubén Dubrovsky, Colascione & Charango
Rubén Dubrovsky, Musikalische Leitung & Bearbeitungen


Werke von Adolfo Ábalos, Sixto Palavecino, José Luis Padula, Simón Díaz, Guillermo Jiménez Leal, Genaro Prieto, J.S. Bach u.v.m.

2021 war der Bratschist Nils Mönkemeyer als Residenzkünstler zu den Schwetzinger Festspielen eingeladen. Die Pandemie machte die Planungen zunichte. Nun kommt er wieder, mit einem exquisiten Programm, in dessen Zentrum die Bratsche steht, wie man sie wohl kaum je gehört hat.

Unter dem Titel »Viola Latina!« erkunden Nils Mönkemeyer, Rubén Dubrovsky und Mitglieder des Bach Consort Wien die Musik Lateinamerikas und zeigen eine einzigartige Mischung von Rhythmik der Folklore und Harmonien des Barock, wie sie nur in diesem Teil der Welt zu finden ist und nehmen das Publikum mit auf ihre Reise durch einen musikalisch höchst spannenden Kontinent – von Argentinien bis Kuba.

Veranstaltungsdauer: ca. 90 min, inkl. Pause

Viola Latina bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Viola Latina

Konzert

Die musikalische Monatsrevue mit Lars Reichow

SWR2 live in Schwetzingen

Lars Reichow, Moderation

Lars Reichows Musikalische Monatsrevue in der SWR2 Musikstunde ist Kult. Was ist passiert im Musikleben der vergangenen Wochen? Was hat die Menschen bewegt? Immer am letzten Samstag im Monat stellt sich der Spezialist des musikalischen Humors diesen und anderen Fragen. Diesmal präsentiert er seinen Monatsrückblick wieder live bei den Schwetzinger SWR Festspielen.

Eintritt frei / Ticket zum Schlosspark erforderlich. Auf Grund der begrenzten Platzkapazität bitten wir um Verständnis, dass nur die zugelassene Anzahl an Besucherinnen und Besuchern eingelassen werden kann.

Veranstaltungsdauer: ca. 55 min, ohne Pause

Die musikalische Monatsrevue mit Lars Reichow bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Die musikalische Monatsrevue mit Lars Reichow

Buchpräsentation

SWR Bestenliste Juni

SWR2 in Schwetzingen

Mit Shirin Sojitrawalla, Denis Scheck (SWR Lesenswert) und Jan Wiele (FAZ)
Carsten Otte, Moderation


In Deutschland erscheinen ungefähr 90.000 Buchtitel pro Jahr, das sind rund 250 Titel am Tag. Eine Jury aus derzeit 30 renommierten Literaturkritikern und -kritikerinnen wählt jeden Monat zehn Bücher auf die »SWR Bestenliste«, denen sie möglichst viele Leser wünscht. Während die üblichen Bestsellerlisten auf das Bekannte und Etablierte vertrauen, sind wir auf der Suche nach Neuentdeckungen, nach unbekannten Autoren, für die nicht gleich der große Werbeetat eines Verlags zur Verfügung steht, die aber Aufmerksamkeit verdienen: Das garantiert monatlich immer wieder Neues, Überraschendes und Unterhaltendes.

Eintritt frei / Ticket zum Schlosspark erforderlich.

Veranstaltungsdauer: ca. 90 min, ohne Pause

SWR Bestenliste Juni bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte SWR Bestenliste Juni

Musiktheater

The whole Truth about Lies

NICO AND THE NAVIGATORS
Peyee Chen, Sopran
Andrew Robert Munn, Bassbariton
Annedore Kleist, Schauspiel
Patric Schott, Schauspiel
Martin Buczko, Tanz, Choreografie
Florian Graul, Tanz, Choreografie
Yui Kawaguchi, Tanz, Choreografie
Mathis Bereuter, Klavier
Anne-Sophie Bereuter, Violine
Paul Hübner, Trompete, Musikdramaturgische Beratung
Lucas Johnson, Schlagzeug
Tobias Weber, Gitarre, E-Gitarre

Nicola Hümpel, Regie, Künstlerische Leitung
Tobias Weber, Musikalische Leitung
Oliver Proske, Bühne, Technische Leitung
Andreas Hillger, Dramaturgie
Diego Muhr, Video


The whole Truth about Lies
Musiktheater über Wahrsager und Trugschlüsse
Von und mit NICO AND THE NAVIGATORS

The whole Truth about Lies bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte The whole Truth about Lies

© Matthias Wittig
70

Schwetzinger SWR Festspiele

26.4. bis 25.5.2024 - Da capo

Das Motto rückt diejenigen in den Fokus, die in den vergangenen Jahren mit ihrem Können und leidenschaftlicher Hingabe an die Musik vor Ort und im Radio begeistert haben – die Künstlerinnen und Künstler. Für viele von ihnen sind die Schwetzinger SWR Festspiele eine künstlerische Heimat geworden, weil sie hier finden, was Musik braucht: einen inspirierenden Ort, Konzentration und ein kundiges Publikum.

Da capo also für Tabea Zimmermann, Avi Avital und Fabian Müller – Residenzkünstler 2024 –, zu denen sich ein ganz besonderes Orchester gesellt: Les Siècles unter der Leitung von François-Xavier Roth, mit den Solisten Isabelle Faust, Alexander Melnikov und Jean-Frédéric Neuburger. Da capo auch für den RIAS-Kammerchor und die Akademie für Alte Musik Berlin, für NICO AND THE NAVIGATORS, für Christoph Prégardien und Udo Samel, die Capella de la Torre, für Dorothee Oberlinger, Martin Helmchen, Antje Weithaas, Marie-Elisabeth Hecker, das GrauSchumacher Piano Duo, die Schola Heidelberg, La Stagione Frankfurt, La fonte musica, Jean-Guihen Queyras, die Quartette Belcea, Schumann, Casals und viele andere ... Aus Frankreich erstmals dabei das Ensemble Les Forces Majeures, das zur musikalischen Radtour einlädt, und Quatuor Beat mit einer hinreißenden Musiktheaterproduktion für die ganze Familie.

Vier lange Festspielwochen geben sich Weltklassekünstler in Schwetzingen die Klinke in die Hand. Seien Sie dabei!

Tickets sind ab sofort beim SWR Ticket Service und an allen bekannten Eventim-Vorverkaufsstellen erhältlich. Oder klicken Sie auf die einzelnen Veranstaltungen unten im Programm.
TICKET-HOTLINE 07221 300 100 (Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr)
BESTELLUNGEN PER E-MAIL swrticketservice@swr.de

Schwetzinger SWR Festspiele bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schwetzinger SWR Festspiele

Ereignisse / Festival Schwetzinger SWR Festspiele 26.4. bis 25.5.2024
Ereignisse / Festival SWR Donaueschinger Musiktage Donaueschingen, Karlstr. 58
Ereignisse / Festival Heidelberger Frühling Heidelberg, Friedrich-Ebert-Anlage 50
Ereignisse / Festival Internationale Schillertage Mannheim Mannheim, Mozartstr. 9
Ereignisse / Festival Rossini in Wildbad Bad Wildbad, König-Karl-Straße 5
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kammgarn Kaiserslautern Kaiserslautern, Schoenstraße 10
Ereignisse / Festival Heidelberger Stückemarkt Heidelberg, Theaterstraße 10
Ereignisse / Festspiele Heidelberger Schlossfestspiele Heidelberg, Theaterstraße 10
Ereignisse / Festival Woodstöckle e.V.
Fr 14.6.2024, 19:00 Uhr
Ereignisse / Festival Woodstöckle e.V.
Fr 14.6.2024, 19:00 Uhr
Ereignisse / Kulturveranstaltung DAI Heidelberg Heidelberg, Sofienstr. 12
Ereignisse / Aufführung Nibelungen Festspiele Worms, Von-Steuben-Str. 5
Ereignisse / Konzert Weingartner Musiktage Junger Künstler Weingarten, Wiesenstr. 30

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.